Herzlich willkommen

Hautschutz

Hautschutz - schützt die Haut vor äußeren Einflüssen

Hautschutzmittel sind eine wichtige Hilfe bei der Vermeidung von Berufskrankheiten, da ca. 35% aller bestätigten Berufskrankheiten Hauterkrankungen sind. Der Hautschutz wird vor oder während der Arbeit aufgetragen und schützt die Haut durch einen wasserabweisenden Schutzfilm.

Die Haut dient als Schutz gegen äußere Einflüsse, hilft bei der Temperaturregulierung und ermöglicht das Tasten. Sie ist damit ein lebenswichtiges und schutzbedürftiges Organ. Der Hautschutz ist somit ein essentieller Teil der persönlichen Schutzausrüstung.

Meist wird der Hautschutz jedoch nur mangelhaft oder überhaupt nicht durchgeführt. Das liegt daran, dass beim ersten Kontakt mit bedenklichen Stoffen wie z.B.: Zement, Nickel, Epoxidharz, Reinigungsmittel, etc. sich die Haut häufig wieder regenerieren kann. Dadurch werden die Risiken oft unterschätzt.

Bei häufiger Beanspruchung schafft es die Haut jedoch nicht mehr, sich zu regenerieren und Erkrankungen wie Ekzeme sind die unangenehme Folge. Hautschutzmittel verhindern dies, indem sie eine dünne wasserabweisende Schutzschicht auf der Haut hinterlassen. Daher ist der Hautschutz nicht nur für den Arbeitsschutz interessant, sondern auch für die Pflege von Personen z.B. mit Inkontinenzbeschwerden oder auch Wunden.

Wichtig ist, dass das Hautschutzmittel nicht mit Ölen oder Fetten z.B. anderen Cremes in Kontakt kommt, da ansonsten die Schutzschicht abgetragen werden kann.

In absteigender Reihenfolge

1-12 von 78

In absteigender Reihenfolge

1-12 von 78